Praxis Schulpsychologie 24 Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen (BDP) e.V. (Hrsg.)

Praxis Schulpsychologie 24

ISSN:2629-5156
Bestellnr.:PSP24
Seiten:18
Erschienen:2020
Homepage:Internetseite aufrufen
Dateiformat: PDF
Lieferzeit:sofort

0,00 €

inkl. MwSt. inkl. Versandkosten

Für Fragen zu Bestellungen/Abos erreichen Sie unseren Leserservice montags bis freitags von 9:00 – 16:00 Uhr:

Telefon: (02 28) 95 50 210
Telefax: (02 28) 36 96 210
leserservice@psychologenverlag.de

Praxis Schulpsychologie 24

Kostenfreier Infodienst rund um das Arbeitsgebiet „Schulpsychologie“, u.a. mit folgenden Themen: Verspieltheit als Ressource, Bullying reduzieren, Gemeinsam Klasse sein, u.v.m. 

Gefährdet ein gesellschaftlicher Lockdown beispielsweise den eigenen Schulabschluss, dann fühlt sich das wahrscheinlich bedrohlicher an als die Gefahr, die von zunehmenden Wetterextremen ausgeht. Und noch dichter dran: Wird jemand in der Schule immer wieder von anderen gehänselt, drangsaliert, bedroht und ausgegrenzt, tritt womöglich die Sorge um einen gefährdeten Schulabschluss hinter die viel stärkere Bedrohung täglich erlebter Gewalt zurück.

Der Schwerpunktbeitrag in unserer neuen Ausgabe 24 widmet sich dem Thema Mobbing bzw. Bullying. Diese Thematik gehört weltweit zu den am weitesten verbreiteten und viel zu oft unerkannten Krisensituationen an Schulen.

Der zweite Schwerpunktbeitrag setzt quasi einen positiven Kontrapunkt zum Thema Sorgen: Was macht das Leben am meisten lebenswert? Damit beschäftigt sich die „Positive Psychologie“. Was diese zum Gelingen des Schulalltags beitragen kann, erfahren wir von Nancy Tandler und René Proyer am Beispiel der Verspieltheit als Ressource von Heranwachsenden.

Aus dem Inhalt: 

  • Bullying unter Heranwachsenden reduzieren
  • Verspieltheit als bedeutsame Ressource?
  • Gemeinsam Klasse sein!
  • Lesen und Schreiben lernen mit Lautarium
  • Schulpsychologische Onlineberatung
  • u.v.m.

„Praxis Schulpsychologie“ erscheint viermal im Jahr. Abonnieren Sie den kostenfreien Infodienst unter www.praxis-schulpsychologie.de – so verpassen Sie keine Ausgabe!